Wasserstoff für die Industrie im Deltaland?

Auftaktveranstaltung im Industriepark Walsrode

Gruppenfoto auf der Auftaktveranstaltung im Industriepark Walsrode
Gruppenfoto auf der Auftaktveranstaltung im Industriepark Walsrode

In dieser Woche trafen sich im Industriepark in Bomlitz auf Einladung der Wirtschaftsförderung Deltaland führende Vertreter der Industrie in der Vogelparkregion mit der Energiewirtschaft und weiteren regionalen Netzwerkakteuren, um die Möglichkeit einer Anbindung unseres Standorts an das nationale Wasserstoff-Kernnetz auszuloten. Auf dem Treffen wurde verabredet, dass sich die hiesigen Marktakteure aktiv an der aktuell laufenden Interessensabfrage der FNB Gas e.V. beteiligen („Deutschlandweite Abfrage von Infrastrukturbedarfen für das Strom- und Wasserstoffnetz“). Basierend auf der aktuell laufenden Marktabfrage soll im Sommer 2024 der finalisierte Kernnetzentwurf vorliegen, bei dem unsere Region auf Berücksichtigung hofft. Darüber hinaus soll zeitnah eine regionale Arbeitsgruppe aufgesetzt werden, die im Laufe 2024 den Untersuchungsrahmen für eine regionale Machbarkeitsstudie abstecken wird.

Zum Hintergrund: Der FNB Gas e.V., der Zusammenschluss der überregionalen Gastransportunternehmen in Deutschland, hat Ende 2023 der Bundesnetzagentur sowie dem Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz einen Entwurf für das geplante deutsche Wasserstoff-Kernnetz übergeben. Dabei geht es um ein rund 9.700 km umfassendes nationales Leitungsnetz für Wasserstoff, wobei es sich zu etwa 60% um umzustellende Erdgasleitungen und zu etwa 40% um Neubautrassen handelt. Der Blick auf die Landkarte der Kernnetzplanungen zeigt, dass auch der südliche Heidekreis und damit die Wirtschaftsregion Deltaland vom künftigen deutschen Wasserstoffnetz durchquert werden wird. Kommend aus dem Landkreis Verden, verläuft der hiesige Abschnitt durch das westliche Stadtgebiet von Walsrode, nur rund 3km vom A27park und 15km von den Industriestandorten in Bomlitz und Bad Fallingbostel entfernt, erstreckt sich weiter direkt durch das Hodenhagener Gewerbegebiet Nord und verschwenkt dann nach Südosten in Richtung Peine-Salzgitter. Zusammengenommen bringen es allein die großindustriellen Abnehmer im Industriepark Walsrode (Ortsteil Bomlitz) und die Lebensmittelindustrie in Bad Fallingbostel auf einen Erdgasverbrauch von etwa 650.000 MW/h jährlich.

Weites zum Thema Wasserstoff im Deltaland lesen lesen Sie auf unserer Projekt-Seite.

 

 

 Mittwoch, 14. Februar 2024  12:01 [69 days]