Ohne Logistik keine Energiewende

Richtfest der Firmen Schewe, K & N und Vestas

Richtfest bei Projektentwickler Schewe in Hodenhagen. Bild des Hallenneubaus des Projektentwicklers Schewe Immobilien für Kühne & Nagel
vlnr: Hr. Schewe sen., Hr. Schewe jun., Hr. Krichel (K&N), SGBgm Niemann, Hr. Nielsen (Vestas)

Es ist mit 405 Metern das längste Einzelgebäude im Landkreis Heidekreis: Heute feierte der Projektentwickler Schewe Immobilien im Hodenhagener Gewerbegebiet-Nord mit zahlreichen Gästen das Richtfest für eine neue Logistikanlage der Firma Kühne & Nagel. Ab Sommer 2023 wird von dort aus – unter Einbeziehung einer schon bestehenden Bestandshalle in der Nachbarschaft – das weltweite Ersatzteilgeschäft des dänischen Windenergieanlagenherstellers Vestas gemanagt. Mit einem Sortiment von über 135.000 verschiedenen Artikeln versorgt Kühne & Nagel dann Vestas-Anlagen in Windparks in aller Welt – und macht Hodenhagen damit zu einem logistischen Hotspot der Energiewende. Bei einer kleinen Richtzeremonie betonten Vertreter der beteiligten Unternehmen die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit, die mit einem Vorlauf von nur gut zweieinhalb Jahren eine derartige Projektierung auch während der Coronapandemie ermöglicht hat. Einen Beitrag zur Nachhaltigkeit leistet auch das Dach der rund 31.000qm großen Halle: Eine 4MW-Photovoltaikanlage soll das Mengenäquivalent für den Stromverbrauch von 850 durchschnittlichen Einfamilienhäusern produzieren. Zusätzlich zu den schon seitens K & N am Standort Hodenhagen bestehenden rund 120 Arbeitsplätzen kommen durch das neue Projekt etwa 80 hinzu.

 Tuesday, 13. December 2022  14:48 [50 days]