Wirtschaftsförderung blickt auf erfolgreiches Jahr 2018 zurück

Trägerverein Deltaland stellt sich breiter auf

Mitglieder des Trägerverein Deltaland | © Deltaland GmbH
v.l.: Matthias Schröder (KSK Walsrode), Andreas Hockun (EnBW), Martin Hack (SWBT), Michael Lebid (Bgm. Bomlitz), Karin Thorey (Bgm. Bad Fallingbostel), Helma Spöring (Bgm. Walsrode), Michael Krohn (Deltaland). Es fehlt: Wolfgang Möller (DowDupont Bom...

Zu ihrer letzten Sitzung des Jahres trafen sich die Mitglieder des Trägervereins für die regionale Wirtschaftsförderung Deltaland am Freitag in Bad Fallingbostel. Neben der Planung für 2019 stand eine Bestandsaufnahme der diesjährigen Aktivitäten auf der Agenda. Angesichts der positiven Entwicklungen im A27park, in Honerdingen und in Dorfmark erfreut sich die Region einer nach wie vor positiven Entwicklung. Laut Wirtschaftsförderung Deltaland zeigt sich dies nicht nur an der anhaltend hohen Zahl von gewerblichen Baumaßnahmen, sondern auch an der weiter gestiegenen Zahl potentieller Standortinteressenten, welche die Wirtschaftsförderer von innerhalb und außerhalb der Region ansprechen.

Neben den drei Kommunen der Vogelparkregion sind die Kreissparkasse Walsrode, die Firma DowDupont für den Industriepark, die Stadtwerke Böhmetal und der regionale Wirtschaftsverein im Deltaland engagiert. Und das Kooperationsbündnis wächst: Zum 1. Oktober bereits wurde die EnBW-Tochter Sales & Solutions GmbH (SSG) als achtes Mitglied aufgenommen. Die SSG ist Betreiber des Kraftwerks im Industriepark und nimmt in diesen Tagen neue Anlagen in Bomlitz in Betrieb.

Eine Veränderung gab es auch im Vorstand der „Interessen- und Trägergemeinschaft Wirtschaftsförderung für das Deltaland“, wie der Verein mit vollem Namen heißt: Turnusgemäß übernahm Bad Fallingbostels Bürgermeistern Karin Thorey den Staffelstab von Walsrodes Bürgermeisterin Helma Spöring, die der Deltaland-Kooperation seit 2016 vorgestanden hatte.

 

 

 

 Montag, 17. Dezember 2018  09:54 [95 days]