Neuigkeiten zum Thema Akuthilfe für Unternhemen

Fördermittel-Beantragung vorraussichtlich ab Mittwochnachmittag, 25.03., direkt über das online-Kundenportal der NBank

Info

Die NBank (Investitions- und Förderbank Niedersachsen) teilt mit, dass eine Fördermittel-Beantragung im Rahmen der beiden geplanten niedersächsischen Akuthilfe-Programme (Soforthilfe-Zuschuss und Kredit) voraussichtlich ab Mittwochnachmittag, 25.03., direkt über das online-Kundenportal unter www.nbank.de möglich sein wird. Die bis vor Kurzem noch gegebene Vorregistrierungsmöglichkeit entfällt ab sofort.

Unternehmen wird zudem empfohlen, sich unter nachfolgendem Link für den tagesaktuellen online-Newsletter der NBank zu registrieren, um immer auf dem Laufenden zu sein. Dabei ist es unerheblich, welcher Newsthemen-Schwerpunkt ausgewählt wird, die Coronahilfe-Infos sind grundsätzlich enthalten: www.nbank.de/Service/News/Abo-Newsletter/index.jsp

Es empfiehlt sich, darüber hinaus auch die fortlaufend aktualisierten Förder- und Informationsangebote des Bundesministeriums für Wirtschaft- und Energie (www.bmwi.de), der Bundesagentur für Arbeit (www.arbeitsagentur.de) und weiterer Stellen zu beachten.

Zudem besteht für stark betroffene Unternehmen die Möglichkeit, Steuererleichterungen zu beantragen. Dazu sollte auch der Kontakt zum jeweiligen Steuerberater gesucht werden. Zinsfreie Steuerstundungen, Herabsetzungen von Vorauszahlungen und Messbeträgen für Gewerbesteuervorauszahlungen können via ELSTER beantragt werden. Für Betroffene soll bis Ende 2020 außerdem auf Vollstreckungsmaßnahmen oder Säumniszuschläge verzichtet werden. Nähere Informationen dazu finden sich hier: www.mf.niedersachsen.de/startseite/themen/steuern/antworten-auf-haufig-gestellte-steuerliche-fragen-faqs-im-zusammenhang-mit-dem-corona-virus-186548.html

 Dienstag, 24. März 2020  10:25 [67 days]