Neues Industriegebiet an der A7 in Dorfmark rückt näher

Bauausschuss beschließt öffentliche Auslegung des B-Plans

Bebauungsplanentwurf Industriegebiet „Einzinger Straße“
Neben dem im Südbereich geplanten Autohof entstehen 1 bis 3 Hektar große Grundstücke für Autobahn-orientierte mittelständische Betriebe.

Sie haben schon eine gewisse Historie, die Planungsarbeiten für das neue Industriegebiet „Einzinger Straße“ an der A7-Anschlussstelle in Dorfmark. Doch der Bau-, Umwelt- und Verkehrsausschuss der Stadt Bad Fallingbostel hat am 26. Juni 2017 nun grünes Licht für die öffentliche Auslegung des Bebauungsplanentwurfes gegeben. Das Besondere: Der B-Plan-entwurf beinhaltet bereits die komplette Ausführungsplanung für den neuen Kreisverkehrsplatz, der am Autobahnzubringer im Zuge der B440/Anschluss A7 entstehen wird. Ziel ist es, mit einer entsprechend vorabgestimmten Planung wertvolle Zeit aufzuholen, um schon bald nach der Sommerpause die Ausschreibung für die notwendigen Straßenerschließungsarbeiten starten zu können. Im Hintergrund laufen derweil die letzten Maßnahmen, um parallel die noch zugrunde zu legende Flächennutzungsplanänderung im Herbst genehmigungsreif zu haben. So wird gewährleistet, dass die Erschließungsarbeiten noch vor Jahresende auf den Weg gebracht werden können. Und die Zeit drängt: Ein Autohofprojekt harrt der Realisierung, zudem sind autobahnaffine Industrie- und Gewerbegrundstücke momentan am Markt sehr gefragt.

 Mittwoch, 28. Juni 2017  09:37 [30 days]