Grünes Licht für das neue Industriegebiet an der A7 in Dorfmark

UPDATE: Die Erschließung hat im Frühjahr 2018 begonnen

GE/ GI Einzinger Straße in Dorfmark © Stadt Bad Fallingbostel
Grundstücke im neuen Dorfmarker Industriegebiet an der A7 sind ab sofort verfügbar.

Der Bauausschuss der Stadt Bad Fallingbostel hat endgültig grünes Licht für die F-Plan-Ausweisung des neuen Industriegebietes an der Autobahnabfahrt Dorfmark (A7 gegeben). Für das neue Industriegebiet an der A7-Autobahnanschlussstelle Dorfmark haben die Erschließungsarbeiten begonnen. Dazu wird der Autobahnzubringer im Zuge der B440 direkt an der BAB-Zufahrt mit einem Kreisverkehrsplatz ausgestattet, von dem eine Stichstraße ("Klaus-Seckel-Straße") in das neue Gebiet führt. Geplant ist ein ca. 3 Hektar großer Autohof, das Grundstück ist bereits an den Investor veräußert. Darüber hinaus finden ansiedlungsinteressierte Unternehmen freie und äußerst verkehrsgünstig gelegene Grundstücke mit einer Parzellengröße von einigen tausend Quadratmetern bis zu maximal rund 2,2 Hektar. Das neue Industriegebiet firmiert unter dem Namen „Einzinger Straße“ und bietet eine Nettobaufläche von insgesamt 4,6 Hektar. Mit der Erschließungsmaßnahme, in die rund 1,7 Mio. € investiert wird, reagiert die Stadt Bad Fallingbostel auf die seit einigen Jahren schon bestehende Flächenknappheit insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen aus der Region. Die Wirtschaftsförderung Deltaland steht Unternehmen, die sich für das neue Areal interessieren, gern Ansprechpartner gern zur Verfügung.

 Mittwoch, 06. Dezember 2017  09:08 [253 days]