Auszeichnung beim Wettbewerb „Innovative Wirtschaftsförderung 2019"

Interkommunales PPP-Kooperationsmodell überzeugt Fachjury

Vertreter der Fachjury mit der aktuellen Deltaland-Vorsitzenden und Bürgermeisterin von Bad Fallingbostel, Karin Thorey, und Deltaland-Geschäftsführer Michael Krohn
Foto Preisverleihung am 22. November in Berlin

Wir freuen uns: Auszeichnung beim Wettbewerb "Innovative Wirtschaftsförderung 2019" am 22. November 2019 in Berlin - Das Deltaland gewinnt in der Kategorie „Regionen und kommunale Zusammenschlüsse“ bundesweit Platz 3 hinter zwei Projekten unter Beteiligung der Landeshauptstädte Düsseldorf und Kiel.

Als Begründung besonders hervorgehoben wurde von der Fachjury der Umstand, dass es sich beim Deltaland-Modell gleichsam um einen interkommunalen wie auch öffentlich-privaten Kooperationsansatz handelt. Dadurch würden öffentliche und privatwirtschaftliche Belange im Deltaland-Modell auf hervorragende Weise miteinander verknüpft.

Unter deutschlandweit 85 eingereichten Vorschlägen wurden insgesamt 12 Preisträger in vier Kategorien ausgezeichnet (Wirtschaftsförderungskonzepte aus Städten unter und über 100.000 Einwohnern, aus Landkreisen und ‚Regionen und kommunale Zusammenschlüsse‘). Zu den Ausrichtern des in diesem Jahr erstmalig durchgeführten Wettbewerbs zählen unter anderem der Deutsche Städtetag, der Städte- und Gemeindebund sowie der Deutsche Landkreistag.

 

 

 Montag, 25. November 2019  08:50 [16 days]